Energieeinsparkonzepte

Energieeinsparkonzepte sollen eine Reihe von Liegenschaften systematisch nach Energieeinsparpotenzialen untersuchen und wirtschaftliche Sanierungsoptionen aufzeigen. Nach einem ersten Benchmarking der Liegenschaften wird nach nach individuellem Optimierungspotenzial gesucht und sinnvolle Maßnahmenpakete für eine energetische Sanierung entwickelt. In detaillierten Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen werden die Maßnahmenpakete anschließend bewertet und die wirtschaflich sinnvollsten Einsparpotenziale dargestellt.

Kommunale Energieeinsparkonzepte

Gerade Kommunen sind häufig mit älteren Liegenschaften und hohen Energieverbräuchen konfrontiert. Diese hohen Energieverbräuche können sich maßgeblich auf den kommunalen Haushalt auswirken.

Um hier den Kommunen unter die Arme zu greifen, bieten staatliche Institutionen diverse Förderung speziell für Kommunen an. So unterstützt der Freistaat Bayern die Kommunen bei der Aufstellung von Energieeinsparkonzepten mit einer Förderquote in Höhe von 50%. Ebenso bietet das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative Klimaschutz-Teilkonzepte für kommunale Liegenschaften mit einer Förderquote in Höhe von 50% an.

Gerne beraten wir interessierte Kommunen bei der Auswahl des für sie passenden Konzepts.

Integriertes Quartierskonzept und Sanierungsmanager

Die Bundesregierung hat sich in ihrem Energiekonzept bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zum Ziel gesetzt. Daher fördert das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) Klimaschutz und Energieeffizienz in Kommunen und Städten durch integrierte Quartierskonzepte und Sanierungsmanager. 

Meist sind integrierte Quartierskonzepte Teil oder entwickeln sich aus einem übergreifenden Integrierten Klimaschutzkonzept. Im Gegensatz zum Integrierten Klimaschutzkonzept, das eine Strategie für das ganze Kommunalgebiet entwickelt, wird bei einem Integrierten Quartierskonzept der Fokus auf ein Quartier (z.B. Wohngebiet) gerichtet und ein konkretes, praktikables Gesamtkonzept für das untersuchte Gebiet aufgestellt.  Die in dieser hinsicht sehr detaillierten Quartierskonzepte können jedoch auch ohne ein vorheriges Klimaschutzkonzept aufgestellt werden. Ziel von Quartierskonzepten ist es, umfassende Maßnahmen im Quartier in die Energieeffizienz der Gebäude und der Infrastruktur anzustoßen. Ein wichtiger Bestandteil ist die aktive Einbindung der Anwohner und Immobilieneigentümer. Teil des Untersuchungsumfangs kann beispielsweise die Ermittlung von Effizienzsteigerungsmaßnahmen im Gebäudebestand und die Prüfung von Einsatzmöglichkeiten für erneuerbare Energien in Quartieren sein.  In einer Art Machbarkeitsstudie für das Gesamtkonzept und in Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen werden die möglichen Maßnahmen geprüft und konkrete Wege zur Umsetzung aufgezeigt.

Neben der Aufstellung des strategischen Gesamtkonzepts für das untersuchte Quartier kommt der anschließenden Förderung einer Personalstelle in Form eines Sanierungsmanagers eine bedeutende Rolle zu. Dieser soll sich im Anschluss um die aktive Umsetzung des Konzepts kümmern.

Energiemonitoring-Tools für das Liegenschaftsmanagement

Nach der Aufstellung eines Energieeinsparkonzepts für einen Liegenschaften-Pool bedarf es eines Managements zur Umsetzung des Konzepts und zur Durchführung der Energieeinsparmaßnahmen. Hierzu bietet es sich an, ein Energiemonitoring-Tool einzusetzen, um die Erfolge zu dokumentieren. Das Tool ist auf Basis von Tabellenkalkulationsprogrammen entwickelt, wodurch keine zusätzlichen Lizenzkosten anfallen. Weiterhin kann es durch eigene Eingaben aktuell gehalten werden.

Das Energiemonitoring-Tool ist speziell für das Liegenschaftsmanagement entwickelt und kann auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Dabei bleibt es übersichtlich und unkompliziert in der Bedienung.

Zentrale Funktionen des Energiemonitoring-Tools:

  • Auswertung der Energieverbäuche (Primär- und Endenergie)
  • Benchmarking der Energieverbräuche
  • Ermittlung der energiebezogenen CO2-Emissionen
  • Übersichtliche Datenblätter zu Präsentationszwecken


Das Energiemonitoring-Tool kann jedoch auch als Einstieg für Energieeinsparungen genutzt werden, da unverhältnismäßig hohe Energieverbäuche ermittelt werden. Diese können dann bereits einen ersten Hinweis für die Notwendigkeit einer energetischen Sanierung darstellen.

Energiecoach-kommunal

Auf unserer Projektseite finden Sie weitere Informationen zu Förderungen und Inhalte von Energiekonzepten.


Förderungen

Energieeinsparkonzepte tragen dazu bei, den Energieverbrauch in Gebäuden systematisch zu senken. Hierdurch werden neben der eingesparten Energie auch Kosten eingespart. Informationen zu Förderprogrammen finden Sie u.a. auch auf den folgenden Seiten der Fördermittelgeber und Projektträger:

Deutschlandweit:


Bayern:

Die Förderungen für die Einsparkonzepte können von Kommunen,  kirchlichen Einrichtungen und KMU beantragt werden. Gerne beraten wir Sie, wenn es um die Vorteile eines solchen Konzepts oder um die Förderungen geht.

Unser Engagement

Die PGA ist Eventpartner der 4. Revolution! - Dem Film zur Energiewende.

Zudem sind wir Mitglied und engagieren uns in dem Landshuter Energie Agentur e.V. (LEA).